FAQs - Häufig gestellte Fragen

1. Was ist Paraplegie?

Paraplegie ist definiert als eine totale Lähmung der unteren Extremitäten oder der oberen Extremitäten. Sie ist das Resultat einer Schädigung des Rückenmarks unterhalb von C4 (Cervikal- Halswirbel Nr. 4), auf Höhe der Brust – oder Lendenwirbelsäule mit Lähmungen der Beinmuskulatur und Verlust des Empfindungsvermögens.   

2. Was ist Tetraplegie?

Die Tetraplegie (von griechisch tetra- τετρα-, „vier-“ und plēgḗ πληγή, „Schlag, Lähmung“) ist eine Form der Querschnittlähmung, bei der alle vier Gliedmaßen, also sowohl Beine als auch Arme, betroffen sind.

3. Ist ParaProtect eine Versicherung?

ParaProtect ist keine Versicherung.

ParaProtect hat für ihre Mitglieder bei einer großen Versicherung in Deutschland eine Gruppenversicherung abgeschlossen. Das bedeutet: ParaProtect GmbH ist Versicherungsnehmer, die Mitglieder sind die Versicherten.

Der einmalige Unterstützung-Beitrag von EUR 100.000 (alternativ EUR 200.000 oder EUR 500.000 je nach Mitgliedschaft) wird an aktive Mitglieder ausbezahlt, die eine unfallbedingte Querschnittlähmung erleiden und permanent vom Rollstuhl abhängig sind.

Die Zahlung erfolgt unabhängig davon, welche Leistungen ein betroffenes Mitglied von anderen Versicherungen oder anderen Kostenträgern bezieht. 

4. Was passiert mit meinen persönlichen Daten, die ich der ParaProtect zur Verfügung stelle?

Die Mitgliederdaten werden nur für eigene Zwecke oder jene von Organisationen, die für ParaProtect arbeiten, verwendet. Die Daten sind für Dritte (z.B. für Promotionszwecke) nicht erhältlich, weder durch Kauf noch durch Tausch. 

5. Welche Mitgliedschaftsarten gibt es?

ParaProtect bietet zwei Mitgliedschaften an:

1. Eine Einzelmitgliedschaft mit oder ohne im selben Haushalt lebenden eigenen oder adoptierten Kindern
bis zum 18. Geburtstag.

2. Mitgliedschaften für Ehepaare oder Paare mit eingetragener Partnerschaft und mit oder ohne im selben Haushalt lebenden, gemeinsamen eigenen oder adoptierten Kindern bis zum 18. Geburtstag.

6. Wann beginnt/endet die Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag unserer Bestätigung der Aufnahme des Mitglieds.

Die Mitgliedschaft endet durch Kündigung, Tod oder Ausschluss. Der Austritt kann durch schriftliche Mitteilung nur 3 Monate zum Ende eines Kalenderjahres erfolgen.

Ein Ausschluss aus ParaProtect kann erfolgen, wenn der Mitgliederbeitrag nicht geleistet wird oder andere wichtige Gründe vorliegen, insbesondere bei Widerhandlung gegen die Interessen von ParaProtect.

7. Kann ich als Ausländer Mitglied werden? Wohnort?

Die Mitgliedschaft steht allen Personen offen, unabhängig von Staatszugehörigkeit: 
Der überwiegende Wohnort muss jedoch in Deutschland sein. 

8. Rechnung /Lastschrift

Bei Eintritt als Mitglied bei ParaProtect erhalten Sie eine Rechnung. Die Zahlung ist derzeit nur mittels Lastschrift möglich. Im Folgejahr erhalten Sie wiederum eine Rechnung und nach vorheriger Mitteilung wird der Beitrag termingemäss eingezogen.

Die Lastschrift ist die kostengünstigste Zahlungsform und gibt Ihnen ausserdem die Sicherheit, dass der Beitrag immer rechtzeitig bezahlt worden ist.

Beim Eintreten einer unfallbedingten Querschnittlähmung mit permanenter Rollstuhlabhängigkeit ist bei ParaProtect Voraussetzung, dass der Beitrag bereits bezahlt worden ist.

9. Kann ich meinen Mitgliederbeitrag per Kreditkarte überweisen?

Zurzeit nicht möglich.

10. Warum wird der Unterstützungsbeitrag bei unfallbedingter Querschnittlähmung ausgerichtet - bei Querschnittlähmung durch Krankheit aber nicht?

Lähmungen, die durch Krankheit entstehen, können verschiedenste Ursachen haben und verlaufen meist progressiv. Das heisst: Ausfälle bezüglich Motorik, Blasen-/Darm- oder Lungenfunktionen werden häufig erst Monate oder Jahre nach Krankheitsbeginn festgestellt, während die gleichen Störungen nach Unfällen sofort eintreten. Dies führt zu heiklen Abgrenzungsfragen, zu welchem Zeitpunkt und in welchem Umfang eine Querschnittlähmung als eingetreten zu gelten hat, und ob in diesem Zeitpunkt eine gültige Mitgliedschaft bei ParaProtect bestand. Um diesen Schwierigkeiten zu entgehen und eine rechtsgleiche Behandlung aller Mitglieder sicherzustellen, musste die Ausrichtung des Unterstützungsbeitrages auf Unfallopfer beschränkt werden.

11. Was bedeutet komplette/inkomplette Querschnittlähmung?

Keine Querschnittlähmung ist gleich wie die andere. Sowohl Para- als auch Tetraplegie können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Wenn die Lähmungen und Empfindungs-störungen unvollständig sind, spricht man von inkompletter Querschnittlähmung. Das heisst, die Durchtrennung des Rückenmarks ist nicht vollständig oder das Rückenmark erholt sich nach Beseitigung des Druckes oder der Einengung wieder. 

12. Werbung und Imagekampagnen

Aufgabe der ParaProtect ist eine starke Solidargemeinschaft aufzubauen, damit die Sensibilisierung der Bevölkerung nunmehr stattfindet und die Inklusion und Teilhabe der Querschnittgelähmten in Deutschland Fortschritte macht. Dazu braucht es ein starkes Marketing in den ersten Jahren des Aufbaus.